wir rufen
Sie gern zurück
Datenschutz

Integration von Social Plugins - Einbindung von Internetangeboten wie Facebook, Google. Twitter Youtube & Co.

Dipl.-Wirtsch.-Ing.
Ralf D. Scholz

Stand 11/17

  

Meßprinzipien Druck

Grundlagen + Meßprinzipien - unser Kopf gehört Ihnen.

Grundlagen Druck
Die physikalische Meßgröße Druck ist neben der Temperatur eine der wichtigsten Meßgrößen in Forschung und Technik. Viele Sensoren und Meßgeräte erfassen einen aktuellen Meßwert, überprüfen einen eingestellten Grenz-/Toleranzwert und geben sofern erforderlich einen Alarm, oder registrieren und speichern den Druckverlauf.

Mit professionell eingesetzter Druckmeßtechnik läßt sich aber auch viel mehr erreichen. So läßt sich die ein oder andere Meßaufgabe ganz einfach über die Meßgröße Druck realisieren. Allerdings liegt aber häufig ohne Erfahrung die Problemlösung nicht einfach auf der Hand, da der Druck eben oft nicht als beschreibende Zustandsgröße, sondern als physikalische Hilfsgröße benutzt wird.

Nachfolgend finden Sie einige
praxisrelevante Meß-Prinzipien, die hier beispielhaft aufgelistet werden sollen:

Messung des Differenzdrucks an Drosselstellen und zusätzliche Messung des Absolutdrucks zur Umrechnung auf normierte Verhältnisse.
(z.B. Volumenstrom-Messungen mit verschiedenen Blenden, Drosseln, Staurohren, Venturi-Rohren, ...)

Messung des Differenzdrucks über einer Probe
(z.B. Durchlässigkeits-Messung bei Papier, Karton, Textilien, Schüttungen,
Überwachung Filterverschmutzung/-bruch an Luftfiltern und Filtermaterialien, ...)

Messung der Differenzdruck-Änderung von zwei Druckaufnehmern, die in unterschiedlicher Höhe angeordnet werden
(z.B. Dichtemessung von Flüssigkeiten online in verfahrenstechnischen Prozessen, ...)

Messung des Druckabfalls/Druckaufbaus über der Zeit
(z.B. Dichtheitsprüfung bei Behältern, Flaschen, Kanistern, Rohrleitungssystemen, ...)

Messung des hydrostatischen Drucks des Flüssigkeitsniveaus
(z.B. Füllstands-/Niveaumessung in Brunnen, in offenen/geschlossen Behältern, auch wenn diese unter Druck stehen, in Gewässern, ...)

Registrierung/Speicherung des Druckverlaufes mit einstellbarem Meßtakt
(z.B. Validierung von Autoklaven, Pasteurisierungsanlagen, Sterilisatoren, ...)

Spitzenwert-Messung vom Berst-/Platz-Druck
(z.B. Haltbarkeitsprüfungen bei Klebe-/Siegel-Nähten an Kunststoffartikeln, bei Schweißnähten von Lebensmittel-Verpackungen, ...)

Wir haben in der Vergangenheit eine Vielzahl von unterschiedlichen Einsatzfällen lösen können, schauen Sie doch auch einmal in unsere
Referenzliste. Wir sind gern bereit, unser Erfahrungs-Know-How an unsere Kunden weiterzugeben.

Sie können sicher sein, dass wir Sie bei Ihrer Meßaufgabe und bei der Auswahl der geeigneten Sensorik + Meßtechnik zuverlässig und kompetent beraten werden
.
 

Unsere neue Anschrift seit dem 1.12.2015 lautet:
IN-ELEKTRO RALF D. SCHOLZ | Hauptstr. 66 | 51399 Burscheid | fon 0 21 74 / 89 420 - 0 | fax 0 21 74 / 89 420 - 66

© 1995 - 2016 für Inhalt + Gestaltung dieser Web-Seiten bei IN-ELEKTRO RALF D. SCHOLZ
Impressum: IN-ELEKTRO RALF D. SCHOLZ e.K. - Hauptstr. 66  -  D-51399 Burscheid (HRA 20337 AG Köln - Ust-ID-Nr: DE 156122650)
zentrale@inelektro.de -
fon: 0 21 74 / 89 420 - 0  -  fax: 0 21 74 / 89 420 - 66. Ohne ausdrückliche Zustimmung von IN-ELEKTRO darf der Inhalt dieser Seiten nicht veröffentlicht, gesendet, vervielfältigt oder in anderer Form vermarktet werden. Alle Angaben auf unseren Web-Seiten sind freibleibend, Technische Änderungen, Irrtümer, Druckfehler, Preisänderungen, Liefermöglichkeiten etc. bleiben ausdrücklich vorbehalten - bitte sprechen Sie uns bei allen Ihren Fragen auch zum Datenschutz an. Jegliche Haftung für den Inhalt auch der Inhalte von angegebenen links wird hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.
Alle Preise dieser Site in EURO zzgl. der gesetzlichen deutschen MwSt.